„In der Fremde sprechen die Bäume arabisch“ (Seminar)

Wintersemester 2021 / 2022 „In der Fremde sprechen die Bäume arabisch“ (Seminar)

„In der Fremde sprechen die Bäume arabisch“ – Sprache, Migration und Autobiographisches Schreiben (Seminar)

LEITUNG: Christine Hamann

ZEIT: Di 14.00 - 16.00 Uhr

LEHRFORMAT:  Online - Videokonferenzen mit Zoom

Usama al Shahmani und Autor*innen wie Mely Kiyak oder Saša Stanišić erschreiben sich ihre Lebensgeschichten neu und nicht in der Muttersprache der Ursprungskultur, sondern in der erlernten deutschen Sprache. Ihre autobiographischen Erzählungen stehen deshalb in doppeltem Sinn für Selbst(er)findung, Selbstreflexion und Selbstverortung in einer anderen Lebenswelt als der des Herkunftslandes. Wie wirken sich die zwei Kulturen auf das autobiographische Schreiben und die Lebensentwürfe aus? Zur theoretischen Fundierung sollen neuere Entwicklungen und Themen der Autobiographieforschung, insbesondere Ich-Erzählungen in inter- und transkultureller Literatur, erörtert werden.

LITERATUR:

  • al Shahmani, Usama: In der Fremde sprechen die Bäume arabisch, Zürich 2018

  • Kiyak, Mely: Frausein, München 2020

  • Arnold, Heinz Ludwig (Hg.): Literatur und Migration, München 2006

Access to this course has been restricted. Please login. Login
Information about access
You do not have enough rights to start this resource.