Das Kaiserreich in der Literatur (Seminar)

Wintersemester 2021 / 2022 Das Kaiserreich in der Literatur (Seminar)

Das Kaiserreich in der Literatur (Seminar)

LEITUNG: Dr. Thomas Amos

ZEIT: Mo 10.00 - 12.00 Uhr

LEHRFORMAT: Online - Videokonferenzen mit Zoom

Angesichts gegenwärtiger Tendenzen innerhalb der deutschen Geschichtswissenschaft, die eine positivere Bewertung des Kaiserreiches (1871-1918) anstreben, untersuchen wir die Darstellung und Bewertung durch die zeitgenössische Literatur. Neben heute vergessenen gesellschaftsaffirmativen Autoren oder der von Wilhelm II. propagierten „Dritten Klassik“ entsteht nämlich bereits früh eine Art literarische Opposition, die anhand teils außerordentlich kritischer Texte dezidiert Stellung zu den politischen, sozialen und kulturellen Verhältnissen bezieht. Dieser Protest beinhaltet auch einen starken innovativen Anspruch: Naturalismus, Symbolismus, Expressionismus und Dadaismus wirken bis weit ins 20. Jahrhundert nach.
Erstes behandeltes Werk ist das Drama „Die Weber“ (1893) von Gerhart Hauptmann

LITERATUR:

  • Sprengel, Peter: Literatur im Kaiserreich, Berlin 1993

Display more information
Access to this course has been restricted. Please login. Login
Information about access
You do not have enough rights to start this resource.