Die Sinnesvielfalt vor einem stammesgeschichtlichen Hintergrund vergleichend betrachtet

Wintersemester 2021 / 2022 Die Sinnesvielfalt vor einem stammesgeschichtlichen Hintergrund vergleichend betrachtet

Die Sinnesvielfalt vor einem stammesgeschichtlichen Hintergrund vergleichend betrachtet (Vorlesung)

LEITUNG: Prof. Dr. h. c. Christian Winter

ZEIT: Mo 10.00 - 12.00 Uhr

LEHRFORMAT: Online - Videokonferenzen mit Zoom

Beschäftigten wir uns mit der Biologie der Sinne, so standen die Leistungen und Fähigkeiten der eigenen, der menschlichen Sinnesorgane, wie im letzten Semester, im Vordergrund. Die Vorlesung wird darüber hinausgehen und Verhaltensweisen und Sinnesleistungen aufgreifen, die dem Menschen nicht zur Verfügung stehen, wie z. B. die Echoortung der Fledermäuse, die Orientierung mit Hilfe von Elektrorezeptoren bei Fischen oder das Hören und Sehen bei Insekten. Diese Vielfalt von Sinnesorganen wird in eine stammesgeschichtliche Entwicklung eingeordnet.

LITERATUR:

  • Neuweiler, Gerhard: Sinnes- und Neurophysiologie, New York 2003

  • Wehner, Rüdiger & Gehring, Walter: Zoologie. 25. Auflage, Stuttgart/New York 2013

Display more information
Access to this course has been restricted. Please login. Login
Information about access
You do not have enough rights to start this resource.