Umgang mit Schwäche in einer Gesellschaft der Starken. (Seminar)

Wintersemester 2021 / 2022 Umgang mit Schwäche in einer Gesellschaft der Starken. (Seminar)

Stiftungslehrauftrag: Umgang mit Schwäche in einer Gesellschaft der Starken. Kultur-, literatur- und sozialwissenschaftlichen Perspektiven auf Alter(n) und Demenz (Seminar)

LEITUNG: Dr. Susanne Christ und Dr. Jonas Metzger

ZEIT: Di 16.00 s.t.- 17.30 Uhr

LEHRFORMAT: Online - Videokonferenzen mit Zoom

Alter(n) ist oft mit Schwäche konnotiert. Insbesondere, wenn Einschränkungen Unterstützung und Hilfe erforderlich machen. Die gewöhnliche Antwort darauf ist eine der Stärke. Die Schwäche soll verhindert oder zumindest kaschiert werden: Wir sorgen vor, halten uns fit, decken uns mit technischen Hilfsmitteln ein. Aber das Alter(n) gehört mit seiner Schwäche, seiner Verletzlichkeit und auch seiner Endlichkeit zu unserem Menschsein. Anhand von literarischen und wissenschaftlichen Texten sowie alltagspraktischen Fragen wollen wir uns den Themen Alter(n), Pflege und Demenz nähern. Wir fragen danach, wie und warum Alter(n) so gerahmt ist, dass es uns vor allem Angst macht, wie ein Umgang mit dem Alter(n) aussehen könnte, der das nicht zu tilgen versucht, gleichzeitig aber in „den Alten“ nicht nur ein Versorgungsproblem sieht. Zusammen wollen wir Möglichkeiten eines Perspektivenwechsels erkunden.

 

Access to this course has been restricted. Please login. Login
Information about access
You do not have enough rights to start this resource.