Säubern und Vernichten. Genozide im 20. Jahrhundert

Sommersemester 2022

Säubern und Vernichten. Genozide im 20. Jahrhundert

Prof. Dr. Sybille Steinbacher
Seminar, 19. April 2022 bis 12. Juli 2022, dienstags, 12–14 Uhr

Ist der Holocaust ein Genozid wie jeder andere? Um diese Frage entbrannte im Sommer 2021 eine hitzige öffentliche Debatte. Im Seminar geht es darum, nach den Völkermorden im 20. Jahrhundert zu fragen und die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland darin einzuordnen. Diskutieren werden wir über Sinn und Ertrag des Vergleichs von Genozidverbrechen. Mit der Ereignisgeschichte setzen wir uns dabei ebenso auseinander wie mit Rechtsdiskussionen und wissenschaftlichen Kontroversen. Auch spielt die Frage nach dem jeweiligen gesellschaftlichen Umgang mit den Verbrechen eine zentrale Rolle. Thematisiert werden unter anderem die Verbrechen an den Hereo und Nama im Zuge der deutschen Kolonialpolitik, der Völkermord an den Armeniern im Ersten Weltkrieg, die stalinistischen Gewaltexzesse, der Genozid an den Sinti und Roma im „Dritten Reich“ und darüber hinaus Genozide, die weltweit bis in die 1990er Jahre stattfanden. Welche Rolle spielten dabei jeweils ethnische Spannungen und staatlicher Zerfall? Was ist über politische Entscheidungsprozesse zu sagen, die Völkermorden vorausgingen? Was lässt sich über Gewalttraditionen, ferner über gesellschaftliche Wahrnehmungen von den Verbrechen und von Reaktionen darauf sagen? Wie wurde in späterer Zeit an die Verbrechen erinnert oder eben auch nicht erinnert? Und was lässt sich aus alledem über die „Einzigartigkeit des Holocaust“ schließen?

Die Anmeldung ist ab dem 1. März 2022 über OLAT möglich: https://olat-ce.server.uni-frankfurt.de/olat/auth/RepositoryEntry/14011138050 Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 25 begrenzt. Eine Warteliste ist eingerichtet.

Einführende Literatur: Omer Bartov, Anatomie eines Genozids. Vom Leben und Sterben einer Stadt namens Buczacz, Berlin 2021 (amerikanische Erstausgabe 2018); Wolfgang Benz, Ausgrenzung, Vertreibung, Völkermord. Genozid im 20. Jahrhundert, München 2007 (zuerst 2006); Saul Friedländer, Norbert Frei, Sybille Steinbacher, Dan Diner, Ein Verbrechen ohne Namen. Anmerkungen zum neuen Streit über den Holocaust, München 2022.

Access to this course has been restricted. Please login. Login
Information about access
You do not have enough rights to start this resource.