„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...“

Wintersemester 2022 / 2023

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...“

 

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...“ Über die Melancholie in unsicheren Zeiten (Seminar)

LEITUNG: Dr. Elke Wehrs

TERMIN: Do 14:00 s.t.–15:30 Uhr

FORMAT: Onlineveranstaltung

Melancholie ist bei Heine ein plötzliches Gefühl des „wilden Weh“, einer tiefen, unbestimmten Traurigkeit. Als „Krankheit der Seele“ geschildert, knüpft es hoch aktuell an unsichere Zeiten an, die mit einer großen Angst vor Bedrohung und Verlust einhergehen. Die niederländische Philosophin Hermsen rechnet mit der jetzigen Stimmungslage der „depressiven Gesellschaft“ ab und plädiert für ein „gesundes Traurig-Sein“, das zur Grundstruktur des Menschseins gehöre. Im Seminar schauen wir gemeinsam auf Linderungen der Melancholie, Zeiten des Wandels, in denen sich statt Angst und Unsicherheit „Natalität (Neubeginn), Pluralität und Freiheit“ bilden kann, so wie sie Hermsen in Anlehnung an Hannah Arendt findet, oder anhand künstlerischen Schaffens bei Lou Andreas-Salomé beschreibt.

LITERATUR:

  • Hermsen, Joke J.: Melancholie in unsicheren Zeiten, Hamburg 2021
Access to this course has been restricted. Please login. Login
Information about access
You do not have enough rights to start this resource.