Italiens Weg in die Moderne ...

Wintersemester 2022 / 2023

Italiens Weg in die Moderne ...

 

Italiens Weg in die Moderne – von der Akademie zur Avantgarde (Seminar)

LEITUNG: Dr. Petra Schmied-Hartmann

TERMIN: Mo 10:00s.t.–11:30 Uhr 

RAUM: H 11 (Hörsaalgebäude, Bockenheim)

FORMAT: Präsenzveranstaltung

Das Seminar führt in die verschiedenen Strömungen der Malerei und Skulptur des 19. Jahrhunderts ein. Die Ausrichtung der traditionellen Akademien ist zunächst geprägt von Antonio Canova und Andrea Appiani. Die italienische Unabhängigkeitsbewegung bringt neue Motive in die Historienmalerei und befasst sich mit sozialen Themen. In der neuen Hauptstadt Florenz hält die Gruppe der „Macchiaioli“ kritischen Abstand zur Akademie. In Mailand wird durch G. Induno der Verismus entwickelt. Gegen Ende des Jahrhunderts finden dann neben anderen in Auseinandersetzung mit den postimpressionischen Strömungen G. Segantini und A. Morbelli zu einem Divisionismus italienischer Prägung. Schließlich sucht die Avantgarde im Futurismus die künstlerische Erneuerung.

LITERATUR:

  • Myssok, Johannes: Antonio Canova, Petersberg 2007
  • Bietoletti, Silvestra: I Macchiaioli, Florenz 2001
Access to this course has been restricted. Please login. Login
Information about access
You do not have enough rights to start this resource.