Grundwissenschaften und kritische Theorie: Marx Freud Adorno_Vorlesung Ortmeyer SoSe19

Sommersemester 2019 Grundwissenschaften und kritische Theorie: Marx Freud Adorno_Vorlesung Ortmeyer SoSe19

An der Goethe-Universität wurde vor fast 50 Jahren ganz bewusst im Kontext der kritischen Theorie auch für zukünftige Lehrerinnen und Lehrer der Begriff der Grundwissenschaften, (Erziehungswissenschaften, Soziologie, Politologie, Psychologie) eingeführt , um deutlich zu machen, dass eine umfassende kritische Bildung für zukünftige Pädagoginnen und Pädagogen unverzichtbar ist. Gegen die Tendenz, kritische Theorie aus Erziehungswissenschaft und der Goethe Universität überhaupt weit gehend herauszuhalten oder gar auf dem Begriff ‚Bildungswissenschaften‘ zu reduzieren, stellt sich die Vorlesung die Aufgabe, ausgehend von Adornos Vorlesung: „Einführung in die Soziologie“ auf seine beiden großen Referenzpersonen, Karl Marx und Sigmund Freud, zurückzugreifen. Was war das Neue an Karl Marx und seine Kritik am Kapitalismus, was war der Kern seiner Theorie und welche Bedeutung hat sie für Wissenschaft überhaupt, aber auch für die Berufspraxis und die politische Praxis. Diese Fragen stellen sich auch bei Sigmund Freud, der ja nicht nur die Theorie der Psychoanalyse entwickelt hat, sondern wie Adorno hervorhebt, auch einen bestimmten Blick auf gesellschaftliche Probleme entfaltet hat.

Die Vorlesung ist als eine Einführung gedacht und geht davon aus, dass keine oder nur wenige Vorkenntnisse existieren. Im Rahmen dieser Vorlesung, in der auch Co-Referate gehalten werden, wird es keine Teilnahmescheine, Abschlussmodul oder ähnliches geben. Sie findet ohne Anwesenheitspflicht statt und ist nicht nur für  Studierende der Erziehungswissenschaft geöffnet. Eine regelmäßige Teilnahme kann gerne inoffiziell, jenseits der Prüfungsämter, attestiert werden.

Display more information
Access to this course has been restricted. Please login. Login
Information about access
You do not have enough rights to start this resource.